© Gemeinde Pillig 2016   
Segen bringen, Segen sein. Sternsinger unterwegs in Pillig Das   Motto   lautete   in   diesem   Jahr   "Gemeinsam   gegen   Kinderarbeit   in Indien und weltweit". Der     aus     Indien     stammende     Pater     Shijo,     hat     den     Kindern     im Aussendungsgottesdienst   die   Situation   der   Kinder   und   vor   allem   der Mädchen in Indien geschildert. Arbeiten- statt Schule und spielen. Zwei   Gruppen   Mädchen   und   Jungen   waren   am   Samstag-zum   Teil   bei miserablem Wetter- unterwegs, den Segen in die Häuser zu bringen. Dabei   haben   sie   den   stattlichen   Betrag   von   650,--   EUR   gesammelt   und jede Menge Süßigkeiten, die sie zum Großteil an die Tafel in Polch Spenden wollen. Den   Kindergruppen   die   von   Katharina   und   Kathi   begleitet   wurden,   ein herzliches     Dankeschön,     sowie     den     Spendern     für     den     Beitrag     zu Gunsten der Aktion. Horst Klee Ortsbürgermeister               Januar 2018
Foto: Privat
Möhnenverein Pillig 1963 e.V. Saisonrückblick 2017/18 Wir     freuen     uns     auf     eine     absolut     gelungene     Saison zurückblicken zu dürfen. Anfang   November   war   es   nach   10   Jahren   endlich   wieder soweit.    Am    5.11.17    fand    die    Proklamation    unserer    neuen Obermöhn      „Karin      I.      vom      Moselrand      ins      Maifelder Rapsblütenland“ statt. Mit   einem   kurzweiligen   Programm   starteten   wir   in   den   Tag. Für   das   leibliche   Wohl,   der   rund   300   Gäste,   sorgte   Yvonne Laubenthal   mit   einem   super   leckeren   Frühstück.   Nachdem Jürgen   Castor,   der   durch   das   Programm   führte,   die   neue Obermöhn   mit   ihrem   Gefolge   vorgestellt   hatte,   wurde   noch bis in den späten Abend hinein gefeiert. Auch    die    Proklamation    des    neuen    Prinzenpaares    der    KG Münstermaifeld, am 11.11.17, ließen wir uns nicht entgehen. Fotos: Privat Vom   24.   bis   26.   November   fand   unser   Jahresausflug   statt.   Mit   11   Möhnen   ging   die   Fahrt   nach   Leiwen,   wo   wir   eine   sehr   lustige   Zeit   miteinander verbrachten.   2018   ist   für   uns   ein   Jubiläumsjahr.   Wir   feiern   55   Jahre   Möhnenverein   Pillig   1963   e.V..   Anlässlich   dieses   Jubiläums   waren   wir   am 21.1.18    Ausrichter    des    Maifelder    Narrentreffens.    Nachdem    von    fast    jedem    anwesenden    Verein    ein    Tanz    dargeboten    wurde,    wurde    als Höhepunkt, Heide Horsch vom Verein Akademie Polch mit dem diesjährigen Krombierejeckorden ausgezeichnet. Wir    besuchten    die    Sitzungen    von    unseren    befreundeten    Vereinen    aus    Kollig,    Mertloch,    Polch,    Rüber,    Müden,    Naunheim,    Lasserg    und Münstermaifeld. Vielen Dank, dass ihr so tolle Veranstaltungen auf die Beine gestellt habt. Wir hatten sehr viel Spaß. Am   2.2.18   war   es   dann   wieder   soweit.   Um   19   Uhr   startete,   bei   bestem   Wetter,   unser   7.   Maifelder   Lichterumzug.   Mit   etwa   400   Zugteilnehmern (13   Fußgruppe,   4   Wagen,   2   Musikgruppen)   war   auch   dies   eine   gelungene   Veranstaltung,   welche   tief   in   der   Nacht,   nach   der   After-Zug-Party   in Saal des „Pilliger“Hofs“, endete. Der Wettergott war uns auch am Karnevalssamstag beim Umzug in Polch-Viedel und am Rosenmontag in Münstermaifeld, gut gesonnen. Danke nochmal an alle Helfer und auch an alle Gäste, die zum Gelingen der Veranstaltungen beigetragen haben.        Februar 2018
“Pillig Helau“ Am    Schwerdonnerstag    begann    in    der    Kindertagesstätte Löwenzahn das kunterbunte Treiben. Für   einen   gestärkten   Start   in   den   Tag   sorgten   die   Eltern   mit einem      leckeren      und      reichhaltigen      Frühstücksbüffet, welches liebevoll zubereitet wurde. Danach    feierten    die    Kinder    mit    ihren    Erzieherinnen    mit Musik, Tanz und Spiel die Fastnacht weiter. Die   Möhnen   aus   Pillig   wurden   singend   mit   der   Tante   aus Marokko   und   dem   Spiel   der   Reise   nach   Jerusalem   herzlich empfangen. Die    Möhnenorden    wurden    überreicht,    worauf    die    Kinder sehr stolz waren.               Februar 2018
Foto: Privat
Bäume wurden zurückgeschnitten Einmal   im   Jahr   werden   in   der   Ortslage   von   Pillig   die   Bäume geschnitten. Am   Morgen   des   24.02.2018,   bei   strahlendem   Sonnenschein und   winterlichen   Temperaturen,   trafen   sich   die   Mitglieder des   Gemeinderates   mit   weiteren   Helfer   um   den   jährlichen Baumschnitt    durchzuführen.    Mit    dem    Einsatz    eines    Hub - wagens   und   eines   Unimog-Gespannes   konnten   die   Arbeiten bereits     schon     am     frühen     Nachmittag     ab geschlossen werden.   Zum   Abschluss   des   Arbeitstages   und   zur   Stärkung wurde   anschließend   Fleischwurst   und   Brötchen   mit   warmen Kaffee gereicht. Allen,     die     an     diesem     sonnigen     Wintersamstag     an     der Baumschnitt-Aktion      teilgenommen      habe      spreche      ich meinen Dank aus. Horst Klee Ortsbürgermeister            Februar 2018
Fotos: Privat
Pfarrgemeinde Pillig Seniorenkaffee Genau   an   Fasenachtdienstag   fand   unser   Seniorenkaffee   im Februar      statt.      Mit      einem      kleinen      karnevalistischem Programm     Verbrachten     wir     den     Nachmittag     nach     der Wortgottesfeier    und    dem    gemütlichen    Kaffeeklatsch    mit Kuchen und Berliner. Als   Überraschungsgast   kam   die   Pilliger   Möhnen   mit   ihrer Obermöhn,     „Karin     die     1.     vom     Moselrand     ins     Maifelder Rapsblütenland“   und   sangen   Ihr   tolles   Mottolied,   In   Pillig   ist Maskenball,   komm   wir   zeigen   Euch   den   Karneval,   worüber sich alle sehr freuten.               Februar 2018
Foto: Privat
Sanierungsarbeiten im Kindergarten Löwenzahn in Pillig Im    Kindergarten    Pillig    werden    seit    Anfang    des    Jahres umfangreiche Sanierungsarbeiten durchgeführt. Über    eine    unbestimmte    Zeit    konnte    Wasser    unbemerkt unter   den   Estrich   /   Boden   der   Turnhalle   und   den   Keller- räumen   im   Kindergarten   eindringen.   Unangenehmer   Geruch und    Schäden    an    den    Innenwänden    führten    zu    umfang- reichen      Untersuchungen,      welche      eine      Sperrung      der Turnhalle    und    die    Einleitung    der    Sanierungsarbeiten    der betroffenen    Räume    zur    Folge    hatte.    Im    Rahmen    dieser Arbeiten    werden    auch    nicht    mehr    benötigte    Toiletten- anlagen     zu     einer     Waschküche     und     zu     Abstellräumen umgebaut.    Die    Maßnahmen    werden    einige    Wochen    in Anspruch    nehmen    und    den    Tagesablauf    im    Kindergarten beeinflussen.                    März 2018
Fotos: Privat