© Gemeinde Pillig 2016-2020
Neues aus Pillig
Januar 2020
Sternsinger in Pillig unterwegs Leitwort der Aktion 2020: „Segen bringen, Segen sein. Frieden! Im Libanon und weltweit.“ Dies wurde auch im Aussendungsgottesdienst am 3.1. in Polch nochmals in Erinnerung gebracht. Projektpartner der Sternsinger arbeiten in Libyen mit einheimischen Kindern und mit Kindern aus syrischen Flüchtlingsfamilien. Ziel ist es, Frieden und Verständigung zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kultur und Religionen im Libanon zu fördern. Die in der Vorbereitung gebastelten Friedenstauben schmückten den Altarbereich und den Weihnachtsbaum. Am nächsten Tag starteten 10 Kinder aus Pillig in 2 Gruppen, festlich gekleidet und voller Tatendrang in Begleitung Erwachsener, um mit geweihter Kreide das „20*C+M+B+20“ an die Türen zu schreiben und den Segen Gottes in die Häuser zu bringen. Voller Stolz übergaben sie gegen Abend im Pfarrheim ihre vollen Spendendosen -705 EUR- sowie jede Menge Süßigkeiten, die aufgeteilt wurden. Birgit Theis dankte den Kinder für ihren Einsatz zu Gunsten der Kinder aus Syrien und Libyen. In der Hoffnung, dass sich im nächsten Jahr weitere Kinder dieser tollen Aktion anschließen, gingen die Könige, Sternenträger und Hirten nach einem Segensgebet nach Hause. Ebenfalls ein herzliches Dankeschön an die Mamas, die die Gruppen begleiteten und besonders an die Familien, die ihre Türen gerne öffneten.
Foto: H. Castor, vorne: Aaron Löhr, Jana Röser von links nach rechts: Simon Nenner, Lena Geiermann, Johannes Schäfer Silas Schmitt, Maja Gräf, Jolina Löhr, Johanna Kochan, Kathi Schäfer
Ostern, Ostern, Auferstehen. Lind und leis`die Lüfte wehn. Hell und froh die Glocken schallen: Osterglück den Menschen allen! unbekannt Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, das Osterfest steht nun vor der Tür. Christen in aller Welt feiern an Ostern die Auferstehung von Jesus. Traditionell ein Fest, das wir im Kreise der Familie, der Angehörigen und der Freunde begehen. Durch die Corona Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen ist dies zur Zeit nicht im gewohntem Maße möglich. Unter anderem können auch Gottesdienste nur unter Ausschluss der Öffentlichkeit abgehalten werden. Trotz dieser unruhigen Zeiten, feiern Sie das Osterfest - unter Beachtung der von den Behörden angeordneten Maßnahmen. Unsere Gedanken sind Heute noch mehr denn je bei unseren kranken und älteren Mitmenschen. Ich wünsche Ihnen, auch im Namen des Ortsgemeinderates, ein frohes Osterfest. Halten Sie durch und bleiben Sie gesund. Horst Klee Ortsbürgermeister April 2020
Neue Glocke für die St. Firminus Kirche Pillig In einer gutachterlichen Stellungnahme der Glockensach- verständigen, Frau Birgit Müller, hat diese die Abgängigkeit der Eisenhartgussglocke aus dem Jahre 1946 festgestellt. Sie ist so stark beschädigt und soll durch eine neue 200 kg. schwere Bronzeglocke ersetzt werden. Ebenso müssen die Holzjoche, Klöppel und die Läutemaschine erneuert werden. Dies wurde in der Sitzung des Kirchengemeinderates im März 2019 beschlossen, um künftig ein volltöniges Geläut zu erlangen. Hannelore Castor und Kurt Fuhrmann vom Kirchen- gemeinderat Pillig, konnten in der Glockengießerei der Fa. Schmitt in Brockscheid dem Seniorchef Hermann Schmitt und dessen Sohn Dipl. Ing. Christoph Schmitt, bei der Vorbereitung und Anbringung der Glockenzier über die Schulter schauen. Am aufgeheizten aus Lehm bestehenden Glockenkern wurde Rinderfett aufgetragen und mit einer Schablone geglättet. Die aus Wachsplatten gefertigte Schrift und Motive wurden höchst sorgfältig um und an die Glocke angeklebt. Der Rat hat als Glockenzier den Bibelspruch aus Joh.14,27 „Frieden hinterlasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch“ ausgewählt. Ebenfalls ziert die “Friedenstaube von Picasso“, das „Pax-Zeichen“,“ Firmenlogo“ und „Pillig 2020“, die neue Glocke. Nach Anbringung der Zier wurden noch mehre Lagen Lehm aufgestrichen, bis in die Nacht, bestätigte uns der Seniorchef. Der zwischen Kern und Mantel entstehende Hohlraum wird beim Guss mit flüssigem Metall gefüllt. Ein einmaliges, unvergessenes Erlebnis mit sehr viel handwerklichem Können und Geschick wurde uns geboten. So freuen wir uns, die neue Glocke nach Fertigstellung und einer würdigen Einweihungsfeier in Betrieb nehmen zu können, in der Hoffnung, dass sie die Stürme der Zeit überstehen möge und die Gläubigen stets durch ihren Ruf an Gott erinnert. März 2020
Fotos; Privat
Masken für Pilliger Mitbürgerinnen und Mitbürger Auf Anfrage können die Einwohner von Pillig kostenfrei selbstgenähte Masken erhalten. Dank der Unterstützung von freiwilligen Helfern steht eine begrenzte Anzahl Masken für die Mitbürgerinnen und Mitbürger von Pillig zur Verfügung. An dieser Stelle möchte ich nochmals darauf hinweisen das für alle Personen die einer Risikogruppe angehören oder erkrankt sind die Möglichkeit der Unterstützung (z. B. beim Einkauf von Lebensmitteln) durch freiwillige Helferinnen und Helfer in Pillig angeboten wird. Wenn Sie Hilfe benötigen, oder gerne helfen wollen, dann wenden Sie sich gerne an: Horst Klee Heike Schürgers Tel. Nr.: 02605960427 Tel.Nr.: 02605960454 E-Mail: buergermeister@gemeinde-pillig.de E-Mail: heikeschuergers@gmx.de Alle Anfragen werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Ich bitte alle Personen die einer Risikogruppe angehören oder erkrankt sind zu Hause zu bleiben. Zur Risikogruppe gehören: - ältere Menschen mit Grunderkrankungen, - Menschen mit Grunderkrankungen wie Herzkreislaufstörungen, Diabetes, Atemwegserkrankungen, Leber-, Niere- oder Krebserkrankungen unabhängig vom Alter - Menschen mit unterdrücktem Immunsystem (also einer Immunschwäche), - Menschen, die gewisse Medikamente einnehmen, die die Immunabwehr unterdrücken (wie z.B. Cortison), - ältere Menschen ab 50 / 60 Jahren Vielen, vielen DANK an alle freiwilligen Helferinnen und Helfer, Bleiben Sie gesund! Horst Klee Orstbürgermeister April 2020
Liebe Bürgerinnen und Bürger, am 27.11. 2019 wurde in der Gründungsversammlung der Förder- verein „Sankt Firminus Kirche Pillig e.V. gegründet. Vorsitzende: Hannelore Castor, Im Mühlborn 4, 56753 Pillig, Schriftführerin: Birgit Theis, Keltenstraße 21, 56753 Pillig Kassenwart: Kurt Fuhrmann, Hauptstraße 5, 56753 Pillig Beiseitzer: Tobias Münch, Elztalstraße 40, 56753 Pillig Beisitzer: Kurt Fröhlich, Hauptstraße 31, 56753 Pillig. Der Eintrag in das Vereinsregister beim Amtsgericht Koblenz erfolgte am 7.04.2020 VR 21797. Eine erste Änderung ergab sich bezüglich der Gemeinnützigkeit. Sie wurde durch Änderungsbeschluss des Vorstandes vom 15.4.2020 herbeigeführt und vom Amtsgericht am 23.4.2020 bestätigt. Die Gemeinnützigkeit durch das Finanzamt wurde mit Schreiben vom 25.5.2020 anerkannt. Zweck des Vereins ist lt. Satzung: die Beschaffung und Bereitstellung von Mitteln für die Verwirklichung kirchlicher Zwecke, insbesondere für: a) die Erhaltung folgender Gebäude sowie deren Einrichtungsgegenstände: -Firminus Kirche in Pillig, -Pfarrheim in Pillig, -Kapelle am Ortsausgang Pillig in Richtung Roes; Kircheneigentum-, -Kreuzigungsgruppe am Schützenplatz Pillig in Richtung Roes–Kircheneigentum-. b) für die Förderung von Kinder- und Jugendarbeit Pillig –Gottesdienste mit Kindern, Messdiener-. c) für die Unterstützung von Gruppenarbeit für Erwachsene - Vorbereitung Wortgottesfeiern-. Wenn Sie unsere Arbeit und den Erhalt unserer Kirche als Ort des Gebetes unterstützen wollen, werden Sie Mitglied. Der jährliche Beitrag beträgt 12,00 EUR. Die Beitrittserklärung (hier klicken) finden Sie in Ihrem Briefkasten oder fordern sie diese bei den Vorstandsmitgliedern an; in der Kirche liegen auch welche aus. Für evtl. zugedachte Spenden: Konto Nr.:“ Kreissparkasse Münstermaifeld IBAN DE74 5765 0010 0098 0689 35“ Juni 2020
Foto: obere Reihe: Gründungsmitglied Alfred Fuhrmann, Beisitzer Kurt Fröhlich, Beisitzer Tobias Münch, Kassenwart Kurt Fuhrmann, sitzend: Schriftführerin Birgit Theis, Gründungsmitglied Erika Binzen, Vorsitzende Hannelore Castor.