© Gemeinde Pillig 2016-2020
Spiel ohne Grenzen in Weißenturm, 4. Platz für die JFW Pillig/Naunheim Sommer 2016
Zeltlager am Bostalsee vom 09.09.16 bis 11.09.2016 Sommer 2016
Ehrenzeichen der Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz verliehen I m Rahmen des Kreisjugendfeuerwehrtages in Weißenthurm wurden Vanessa Röser und Carla Göbel mit dem Ehrenzeichen der Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz in Bronze ausgezeichnet. Durch Kreisjugendfeuerwehrwart Horst Klee wurde als Be- gründung besonders die Einsatzbereitschaft, die Vorbildfunktion und das Mitwirken im Projekt „Inklusion in der Jugendfeuerwehr“ von Vanessa Röser und Carla Göbel, beide Mitglieder der Jugendfeuerwehr Pillig/Naunheim, hervorgehoben. Carla Göbel ist auch die einzige Vertreterin der Jugendfeuerwehr des Landkreis Mayen-Koblenz im Jugend- forum der Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz. Das Ehrenzeichen wird verliehen als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit in der Jugendfeuerwehr. Sommer 2016
Aktion Saubere Umwelt“ Die Jugendfeuerwehr Pillig/Naunheim führte ihren alljährlichen Umwelttag durch. Ein Teil der Jugendfeuerwehr begab sich in Gruppen in der Gemarkung der Ortsgemeinden Naunheim und Pillig auf die Suche nach achtlos weggeworfenen Mühl um diesen dann fachgerecht zu entsorgen. Ein anderer Teil der Jugendfeuerwehr überprüfte die in den letzten Jahren von der Jugendfeuerwehr aufgehangenen Nistkästen. Die Nistkästen wurden gereinigt, beschädigte wurden entfernt und durch instandgesetzte ersetzt. Zur Stärkung gab es für die eifrige Truppe zur Mittagszeit leckere Pizza. Unterstützt wurden die Jungs und Mädchen von Dominik Barz, Marcel Klee und Jürgen Kochan. Für diese Unterstützung bedankt sich die Jugendfeuerwehr ganz herzlich. Horst Klee Jugendfeuerwehrwart Pillig/Naunheim Oktober 2016
Jugendfeuerwehr Pillig/Naunheim führte Weihnachtsbaumsammelaktion durch Während die Jugendfeuerwehr Pillig/Naunheim in den vergangenen Jahren schon die Weihnachtsbäume in den Ortsgemeinden Pillig und Naunheim einsammelte durften die Jungen und Mädchen 2016 erstmals auch in Wierschem die Bäume sammeln. Am 16.01.2016 um 09:00 Uhr trafen sich 18 Mitglieder der Jugendfeuerwehr mit den Kameradienen und Kameraden der Löschgruppe Pillig, um in drei Gruppen zur Sammelaktion nach Pillig, Naunheim und Wierschem aufzubrechen. Lena Barz, Dominik Barz und Kevin Krämer (Löschgruppe Naunheim) übernahmen den Transport der Bäume nach Pillig, wo sie auf dem Sammelplatz hinter dem Kindergarten abgelegt wurden. Aufgrund des tollen Einsatzes aller Beteiligten konnten bis um 12:00 Uhr über 170 Weihnachtsbäume eingesammelt werden. Zur Stärkung und zum Abschluss dieser gelungenen Aktion wurde im Gerätehaus der Löschgruppe Fleischwurst und Brötchen gereicht. Winter 2016
Jugendfeuerwehr Pillig / Naunheim sammelte die Weihnachtsbäume ein Wie im Jahr 2016, so sammelte die Jugendfeuerwehr Pillig/Naunheim auch 2017 die Weihnachtsbäume in Naunheim, Pillig und in Wierschem ein. In drei Gruppen, unterstützt mit jeweils einem Traktorgespann, wurde die Sammelaktion am 28.01.2017 um 09:30 Uhr in den drei Ortschaften gestartet. Bereits gegen Mittag waren alle Bäume eingesammelt und auf die Sammel - stellen nach Münster-maifeld, bzw. nach Mertloch transportiert. Zum Abschluss der Aktion gab es für alle Helfer und die Mitglieder der Jugendfeuerwehr noch eine Stärkung. Der gesammelte Betrag wird u. a. zum Erwerb von zwei Übungshand - feuerlöschern und zur Finanzierung der Teilnahme am Zeltlager der Kreis - jugendfeuerwehr (01.07.17 bis 08.07.17) verwendet. Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Pillig/Naunheim bedanken sich bei allen Spender für die großzügigen Spenden. Januar 2017
Jugendsammelwoche durchgeführt Die Jugendfeuerwehr Pillig/Naunheim nahm an der Jugendsammel- woche teil. In der Woche vom 01.05.2017 bis zum 11.05.2017 gingen die Mitglieder der Jugendfeuerwehr in den Ortsgemeinden Pillig und Naunheim von Haus zu Haus um Gelder für die Jugendsammelwoche zu sammeln. Die Jugendsammelwoche wird einmal im Jahr durchgeführt und steht unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Das gesammelte Geld geht zur Hälfte an die sammelnde Gruppe und zur Hälfte an den Landesjugendring. Der Landesjugendring unterstützt mit diesem Geld Projekte der Mitgliedsverbände und Projekte in den Entwicklungsländern. Die sammelnde Gruppe kann das Geld für eigene Projekte verwenden. Die Jugendfeuerwehr Pillig/Naunheim bedankt sich ganz herzlich bei allen Spendern für ein hervorragendes Spendenergebnis.

Mai 2017

Jugendfeuerwehr Pillig/Naunheim belegte 4. Platz Die Jugendfeuerwehr Vallendar feierte ihr 25. jähriges Jubiläum mit einem „Spiel ohne Grenzen“ und hierzu waren die Jugendfeuerwehren des Landkreis Mayen-Koblenz recht herzlich eingeladen. Die Jugendfeuerwehr Pillig/Nauheim nahm diese Einladung gerne an, und so begab man sich am 17.06.2017 um 08:00 Uhr auf den Weg nach Vallendar. Nach der offiziellen Begrüßung wurden die Jugend - feuerwehren nacheinander auf einen Wanderstrecke verabschiedet in deren Verlauf am Vormittag und am Nachmittag jeweils acht Spiele absolviert werden mussten. Die Jugendfeuerwehren aus Münster - maifeld und Pillig/Naunheim stellten gemeinsam eine Gruppe. Gegen 18:00 Uhr konnte die so erstmals gemeinsam spielende Mannschaft aus Münstermaifeld und Pillig/Naunheim überraschend den Pokal für den 4. Platz aus den Händen von Wehrleiter Frank Schemmer entgegennemmen. Juni 2017
Jugendfeuerwehr Pillig/Naunheim nahm am Kreisjugend- feuerwehrzeltlager 2017 teil. Gemeinsam mit weiteren 22 Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Mayen-Koblenz nahm die Jugendfeuerwehr Pillig/Naunheim am 21. Kreisjugendfeuerwehrzeltlager in Plaidt teil. Vom 01.07.2017 bis zum 08.07.2017 verbrachten die Jugendliche ihre Freizeit im Zeltlager. Nach der Anreise und dem beziehen des Zeltes am Samstag startete der Sonntag mit dem Zielschlauchwerfen um den Friedbert-Auer- Gedächnispokal. Ein Feldgottesdienst, Bogenschießen und eine Fahr - zeug ausstellung waren weitere Höhepunkte des Sonntages. Workshops wie Löten, Klettern, Logo-Programmieren, E-Bike fahren, alles Angebote der Firma innogy, waren während der Woche ebenso Programmpunkte wie der Besuch des Freizeitparkes in Klotten, des Tolli-Parkes in Mayen und des Freibades in Plaidt. Eine Lagerolympiade mit Rollstuhl-Parcours, eine Nachtwanderung, sowie die Möglichkeiten der Abnahme der Jugendflamme Stufe I bis III und der Leistungsspange rundeten das Programm ab. Ein Menschenkicker und eine Hüpfburg standen allen Teilnehmer die Woche über zur Verfügung. Mit der Veranstaltung „Wetten dass???“, hier führte unter anderem der Vorstand der Kreisjugendfeuerwehr zur allgemeinen Belustigung den „sterbenden Schwan“ auf, und einem super Feuerwerk endete das gemeinsame Zeltlager.

Juli 2017